constanze stelzenmüller schlaganfall

constanze stelzenmüller schlaganfall
constanze stelzenmüller schlaganfall

constanze stelzenmüller schlaganfall |Stelzenmüller verbrachte einen bedeutenden Teil ihrer Kindheit in den Vereinigten Staaten, da sie die Tochter eines Diplomaten war. Von 1979 bis 1985 studierte sie Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Genf, wo sie 1985 promovierte.

Stelzenmüller erhielt seinen Master in Public Administration von der Kennedy School of Government der Harvard University, während er 1988 als McCloy Fellow diente.

Als Gastwissenschaftlerin an der Harvard Law School von 1988 bis 1989 ging sie ihren akademischen Interessen nach. Stelzenmüller wurde 1992 für seine Arbeit zur direkten Demokratie in den Vereinigten Staaten in die National Academy of Sciences gewählt.

Beförderung zum Dr. iur. an der Universität Bonn

Stelzenmüller begann ihre Karriere 1992/93 als Volontärin beim Tagesspiegel und wurde 1994 zur Redakteurin der Zeit befördert, wo sie mit Schwerpunkt auf Deutsch über Menschenrechtsthemen berichtete.

Flüchtlingstragödien wurden von den Vereinten Nationen ebenso abgedeckt wie afrikanische Konflikte wie jene in Ruanda, Kongo und Eritrea/Thiopien. Seit 1998 schreibt sie über die NATO, europäische Verteidigungs- und Sicherheitspolitik und andere Themen.

Die deutsche Außenpolitik und die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten sind geprägt von militärischen Interventionen im Kosovo und Afghanistan, Terrorismus und Irak, dem Internationalen Strafgerichtshof und dem Internationalen Strafgerichtshof.

Von April bis Juni 2004 arbeitete ich als Stelzenmüller Fellow am Woodrow Wilson International Center for Scholars in Washington, D.C. Stelzenmüller übernahm im Juli 2005 die Leitung des Berliner Büros des German Marshall Fund und ist seitdem dort.

Von 2009 bis 2014 arbeitete sie als Senior Transatlantic Fellow beim Atlantic Council, wo sie Projekte wie die Transatlantic Trends Survey betreute. 2013 arbeitete sie als Beraterin für den German Marshall Fund.

in Zusammenarbeit mit Markus Kaim, Projektleiter der Initiative Neue Macht – Neue Verantwortung der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Dr. Constanze Stelzenmüller ist Rechtsanwältin und Autorin und lebt in Berlin.

Als Robert Bosch Senior Fellow der amerikanischen Denkfabrik The Brookings Institution wird er sich ab November 2014 mit Deutschlands Rolle in Europa und seinem Einfluss auf die Europapolitik beschäftigen.

und die Wirtschaft nehmen ihre Zeit in Anspruch. Zu denjenigen, die davon wissen, gehören Dr. Kurt W. Liedtke, Vorsitzender des Kuratoriums der Robert Bosch Stiftung, und Strobe Talbott, Gründer und Präsident der Brookings Institution in Washington D. C.

Es ist die einflussreichste Denkfabrik des Landes und erstellt politische Analysen und Empfehlungen für Entscheidungsträger in der Bundesregierung der Vereinigten Staaten. Dem Vernehmen nach bekommt die Brookings Institution nun einen neuen Deutschland-Schwerpunkt.

Tragen Sie zu einem umfassenderen Verständnis der deutschen Politik und Gesellschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika bei Die Einrichtung des Robert Bosch Senior Fellowship ist ein bedeutender Schritt in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen.

constanze stelzenmüller schlaganfall

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *